Felix Haschke

M.Sc. RWTH der Ingenieurwissenschaft, M.Sc. RWTH der Wirtschaftswissenschaft

MITARBEITER

Felix Haschke, geboren 1988, nutzte das Bachelorstudium des Maschinenbaus an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, um sich weitreichende Grundlagen an technischen Kenntnissen aufzubauen. Als Vertiefungsrichtung wählte Felix Haschke Kunststofftechnik, eine Zukunftstechnologie im Bereich des Leichtbaus, der integrativen Produktionstechnik und der additiven Fertigung. Neben der Kunststofftechnik spezialisierte sich Felix Haschke im Rahmen eines langfristigen Praktikums bei einem weltweit führenden Konzern für medizinische Geräte im Bereich der Medizintechnik und Konstruktion und verfasste auch seiner Bachelorarbeit in diesem hochinnovativen Bereich. Zusätzlich zum Bachelor-Studium bildete sich Herr Haschke im Projektmanagement zertifiziert weiter.

Seine Kenntnisse in der Kunststofftechnik vertiefte Felix Haschke im Rahmen seines Master-Studiums. Seine Abschlussarbeit verfasste er über das laserbasierte Fügen von Kunststoff-Metall-Hybridverbindungen. Um sein erworbenes Wissen im Projektmanagement zu erweitern, absolvierte Felix Haschke parallel ein Masterstudium im Bereich der Wirtschaftswissenschaft, wobei er einen Schwerpunkt auf Management und Logistik legte.

Während seines Studiums sammelte Felix Haschke fast fünf Jahre lang praktische Erfahrungen als studentische Hilfskraft am Institut für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen in der Abteilung Formteilauslegung und Werkstofftechnik im Bereich der Materialprüfung, Bauteilentwicklung und akustischen Simulation.

Im April 2017 nahm Felix Haschke seine Ausbildung auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes in der Kanzlei VON ROHR Patentanwälte auf. Derzeit absolviert er zeitgleich ein Studium des Rechts für Patentanwältinnen und Patentanwälte an der FernUniversität Hagen.